Spielbericht

TV Büchenbach 21 II - DJK Obererlbach 1:6 (0:1)

Dank eines starken Christian Herchenröther, der im DJK-Tor debütierte, und einer ebenso starken Chancenverwertung, nahm die DJK am Samstag trotz Unterzahl verdient drei Punkte aus Büchenbach mit. Michael Bogenreuther brachte die DJK zunächst nach 35 Spielminuten in Führung, doch nach einer gelb-roten Karte gegen Andreas Humpenöder zwei Minuten vor dem Pausenpfiff, schien sich der zweite Durchgang nun als schwierig zu gestalten. Doch Spielertrainer Christian Kögler verwertete einen langen Ball vom DJK-Torwart Chris Herchenröther nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff zum beruhigenden 2:0. Die gut aufgelegten Obererlbacher, liesen es sich nicht anmerken in Unterzahl zu spielen. Vor allem Marian Wolff glänzte an diesem Tag als Vorbereiter, auch für die Tore zum 3:0 (66.), 4:0 (74.) und 5:0 (77.) von Christian Kögler, der damit einen Viererpack schnürte, Daniel Burkhardt erzielte für die Hausherren zumindest noch den Ehrentreffer (82.), ehe Andreas Belzner quasi mit dem Schlusspfiff den alten Abstand zum 6:1 Endergebnis wiederherstellte.

=> Spieler des Spiels wählen

DJK Obererlbach - SpVgg Roth 3:1 (0:1)

Die DJK wurde gleich nach rund 90 Sekunden eiskalt erwicht, als eine abgefälschte Flanke von links in den Erlbacher Fünfer trudelte und Leon-Maurice Bock einen Tick schneller mit dem Kopf als DJK Keeper Stefan Köhnlein mit den Fäusten war. Kurz daruf hätten die Rother das 0:2 machen müssen, vergaben aber kläglich. Danach plätscherte das Spiel irgendwie vor sich hin, bis zur Halbzeit ergaben sich auf beiden Seiten ein paar Möglichkeiten, die allerdings nichts einbrachten. Nach der Halbzeit stürmte Marian Wolff in den Rother Sechzehner und wurde ziemlich rüde von den Beinen geholt. Der tadellose und umsichtige Schiri  Jochen Bork Vom SV Weinberg entschied sofort auf Elfmeter, den Chrsitian Kögler in der 49. Min. sicher verwandelte. Danach ging es hin und her, bis Michael Bogenreuther ein Missverständnis in der Rother Abwehr nutzte in der der 79. Minute mit einem Traumtor aus rund 14 Metern die Führung besorgte. Die SpVgg machte nun auf und drängte mit aller Macht auf den  Ausgleich, mit viel Glück und einem absolut sicheren Keeper Stefan Köhnlein wurde diese Situation überstanden und in der Nachspielzeit schloss Andy Belzner einen Konter mit einem präzisen Linksschuß mit dem 3:1 ab. Spielbericht verfasst von Manfred Naaß

=> Spieler des Spiels wählen

DJK Obererlbach II - SV Heuberg 2:3 (0:2)

Die DJK-Zweite musste nach 7 Minuten einem 2:0 Rückstand hinterherlaufen, weil Forian Hillitzer eine Schlafmützigkeit der DJK Abwehr ausnutzte und zwei Minuten später durch einen äußerst fragwürdigen Foulelfmeter von Richard Rupp führte. In der zweiten Hälfte hielt die DJK gut dagegen, schaffte durch Timo Pfenninger gleich in der 46. Min. den Anschlusstreffer. Zehn Minuten später erzielte Lukas Walter nach einem groben Fehler in der DJK Hintermannschaft den vorentscheidenden 3:1 Treffer Nach dem 2:3 durch einen tollen Schlenzer von Simon Hüttmeier in der 60. Minute keimte Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, den die Erlbacher trotz einer optischen Überlegenheit mit zahlreichen guten Chancen nicht mehr schafften. Spielbericht verfasst von Manfred Naaß

=> Spieler des Spiels wählen

SG Franken Schwabach/Mühlhof - DJK Obererlbach 4:3 (2:2)

Schon in den bisherigen Begegnungen waren die Franken aus Schwabach ein unbequemer Gegner, waren es doch immer enge und torreiche Partien. Am gestrigen Sonntag war auf dem Sportgelände des TSV Mühlhof, dann auch das Glück auf Seiten der Gastgeber, denn die aggressiv gegen den Ball arbeitenden Hausherren gingen bereits nach 8 Minuten durch Michael Janetzky in Führung. Marian Wolff besorgte in der 23. Spielminute zwar den Ausgleich, aber Rudolf Mächtl egalisierte diesen mit einem strammen und dennoch platzierten Freistoß aus gut und gerne 40 Metern in den Winkel. Ramazan Kurt erzielte zum oft zitierten "psychologisch wichtigen Zeitpunkt" kurz vor dem Pausenpiff den Ausgleich und die DJK blieb auch nach dem Seitenwechsel am Drücker. Völlig zurecht ging Obererlbach dann auch durch Marian Wolff 3:2 in Führung. Doch mit diesem Treffer, weckte man die Gastgeber wieder auf. Der eingewechselte Eric Makambo Mohilo stellte in der 71. Spielminute dann nach schöner Kombination zunächst auf 3:3, ehe der SG-Spielertrainer fünf Minuten später per sehenswertem Freistoß selbst zum 4:3 Endstand traf. In der Schlussphase hätten die Gäste durchaus noch mit 6:4 gewinnen können, doch die reihenweise, teils kläglich ausgelassenen Torchancen, taten am Ende richtig weh.

=> Spieler des Spiels wählen 

SG Franken Schwabach/Mühlhof III - DJK Obererlbach II 1:5 (1:1)

Unsere Reserve machte es auf dem Gelände des TSV Mühlhof in Nürnberg, gegen die dritte Mannschaft der neugebildeten SG Franken Schwabach/Mühlhof, zunächst spannender als es hätte sein müssen. Reihenweise lies man in den ersten 20 Spielminuten Chancen liegen, die größte vom Elfmeterpunkt als Timo Pfenninger das Leder an die Latte bolzte. Kurz vor der Pause spielte er sich mit Walid Mahamoud Hussein über rechts schön durch, bekam den Ball und nahm genauer Maß. Doch lange hielt die Führung nicht, wenige Zeigerumdrehungen später und quasi mit dem Pausenpfiff stand es 1:1. Nach dem Seitenwechsel riss die DJK nach und nach das Spielgeschehen an sich und Timo Pfenninger eröffnete den Torreigen zur 2:1 Führung. Edel-Joker Uli Fischer erhöhte wenig später zunächst auf 3:1 ehe Jonas Koch nach Vorarbeit von Andi Wagner auf 4:1 eröhte. Den Schlusspunkt setzte der stark aufspielende Timo Pfenninger, der seinen verschossenen Elfmeter nach einem Leberzammer-Assist zum 5:1 Endstand und seinem dritten Tor an diesem Tag, völlig vergessen lies.

=> Spieler des Spiels wählen

DJK Obererlbach - DJK Abenberg 0:3 (0:1)

Das Verhängnis nahm schon in der 9. Min seinen Lauf als der DJK-Keeper mit einem Totalblackout eine Rückgabe aus 40 Metern ins Tor rollen ließ. Die Erlbacher spielten nun gefällig und hatten mehr Ballbesitz, waren aber vor dem Tor viel zu harmlos. Nach der Halbzeit konnten die Abenberger nach einem wiederum groben Klops der DJK-Abwehr  in der 56. Min. durch Philipp Bayer das 2:0 erzielen, und um dem ganzen die Krönung aufzusetzen, hauten sich die Erlbacher in der 75. Min die Kugel wieder selber ins Tor.

Spielbericht verfasst von Manfred Naaß.

=> Spieler des Spiels wählen

DJK Obererlbach II - DJK Abenberg II 2:0 (0:0)

Beide Mannschaften brachten in der ersten Halbzeit nicht viel zusammen und so ging es verdientermaßen torlos in die Pause. Nach der Halbzeit spielten die Erlbacher etwas besser nach vorne und so konnte Walid Mahamoud Hussein durch einen abgefälschten Freistoß in der 52. min. aus 17m die Führung erzielen. In der 85. Min. machte Ulli Fischer, nach feinem Zuspiel von Walid Mahamoud Hussein, den Sack zu.

Spielbericht verfasst von Manfred Naaß.

=> Spieler des Spiels wählen

SV Unterreichenbach - DJK Obererlbach 3:1 (1:0)

Mit einem hart erkämpften Sieg behielten die "Urus" als einziges Team in der Spielklasse ihre weiße Weste. Die Heyder-Elf bestimmte in Hälfte eins zwar weitestgehend das Geschehen, aber daraus resultierten kaum Chancen. Auf der anderen Seite köpfte Kögler nach Freistoßflanke freistehend über das "Uru-Gehäuse". Mit einem nicht ganz unhaltbaren Flachschuss von Jonas Brechtelsbauer gingen die Hausherren in der 31. Minute in Führung. Kurz vor der Pause tauchte Hussein völlig frei vor Torhüter Christian Duschek auf: Viel Glück für die Heimelf, dass sich sein Heber statt ins Tor nur oben auf die Querlatte senkte.

Weiterlesen ...

SV Unterreichenbach II - DJK Obererlbach II 3:0 (2:0)

Die DJK-Reserve bekam in Unterreichenbach schon in der 9. Spielminute die kalte Dusche, konnte den Rückstand bis zur Pause auch nicht egalisiseren und bekam kurz nach Wiederanpfiff den nächsten Nackenschlag. Als das 3:0 für die Hausherren per Kopfball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld fiel, war die Messe gelesen. Zwar kam man nun näher an das SVU-Tor heran, was aber auch daran lag, dass die Gastgeber nun klar einen Gang zurückgeschalten hatten.

=> Spieler des Spiels wählen

Seite 5 von 34