Spielbericht

FC Franken Schwabach - DJK Obererlbach 3:5 (1:1)

Es war ein Spiel auf schwachem Niveau, dem man außer den acht Toren, nur wenig abgewinnen konnte. Nach 12 Minuten zog die DJK einen sauberen Angriff auf, Bogenreuther wurde vom herauseilenden Torhüter klar gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Wolff zur Führung. Die Hausherren versuchten ihr Glück mit hohen Bällen auf die Stürmer. Als ein Angreifer geschoben worden war, entschied der Referee erneut zurecht auf Strafstoß, den Marvin Mürth zum 1:1 verwandelte.

Weiterlesen ...

FC Franken Schwabach II - DJK Obererlbach II 0:3 (0:1)

Die DJK-Reserve erfüllte die "Pflichtaufgabe" beim Tabellenelften nur mit viel Mühe. Die Gastgeber machten ein überraschend flottes Spiel und die DJK-Akteure fanden zunächst keinen Zugriff zum Spiel. Nach einem Einwurf stand dann aber Jascha Wolff goldrichtig und behielt die Übersicht, dessen Ablage verwertete Patrick Leng zur 0:1 Führung. Nach dem Führungstreffer hatte die DJK bis zur Pause gleich drei mal Glück, als die Gastgeber nur Latte und Pfosten trafen. Mit dem bis dato schmeichelhaften 0:1 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit war zwar auch nicht alles Gold was glänzte, doch die DJK erarbeite sich nun viele Chancen. Zwei davon nutzte Bernd Leberzammer zum 0:2 und wenig später auch zum 0:3 Endstand. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung, auch wenn er aufgrund des ersten Durchgangs auch durchaus glücklich war.

=> Spieler des Spiels wählen

Weiterlesen ...

DJK Abenberg - DJK Obererlbach 1:0 (1:0)

Andre Müller war in der 40. Minute der Schütze des goldenen Tores in diesem Verfolgerduell. Das Spiel war erwartungsgemäß hart umkämpft, Abenberg überzeugte durch eine kompakte Defensive, die den Gästen aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nicht viele Chancen gewährte. Auch nach dem Wechsel hatten die Hausherren ein Chancenübergewicht, versäumten es aber, das 2:0 machen. Das hätte sich zum Ende hin fast gerächt. Den Hausherren ging zusehends die Puste aus, die ebenfalls guten Obererlbacher drückten jetzt mit Macht auf das 1:1 – am Ende aber ohne Erfolg, weshalb es beim knappen Heimsieg für Abenberg blieb. Quelle: fupa.net

=> Spieler des Spiels wählen 

Weiterlesen ...

DJK Abenberg II - DJK Obererlbach II 1:2 (0:0)

Nach der herben 5:1 Niederlage vergangene Woche, war die DJK Obererlbach II von Beginn an auf Wiedergutmachung aus. Zwar gehörten die ersten zehn Minuten dem Gastgeber, aber man arbeitete sich immer mehr ins Spiel und kam so auch zu guten Tormöglichkeiten. Bis zur Pause sollte allerdings weder auf der einen noch auf der anderen Seite etwas Zählbares herausspringen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste etwas mehr den Druck, doch mitten in die Drangphase auf das 1:0, platzte ein unglückliches Slapstick-Eigentor nach einem Konter der Abenberger welches nach einer scharfen Hereingabe in den Sechzehner entstand (53.). Die Obererlbacher Elf brauchte ein paar Spielminuten um diesen Rückschlag abzuschütteln, kämpfte sich dann aber zurück ins Spiel. Nach einem Einwurf von Timo Pfenninger stand Uli Fischer goldrichtig und traf zum verdienten 1:1 Ausgleich. Die Abenberger versuchten nun den Druck wieder zu erhöhen, doch nach einem Freistoß wurde Jascha Wolff im Strafraum erst zu Fall gebracht und verwandelte dann den Elfmeter im Anschluss sicher zum 2:1. Kurz vor Schluss hatten die Gastgeber mit einem gut geschossenen Freistoß zwar nochmal die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Kewin Reuter parierte den Schuss glänzend. Somit fuhr die DJK Obererlbach II unterm Strich einen doch verdienten Sieg ein.

=> Spieler des Spiels wählen 

Weiterlesen ...

DJK Obererlbach - SV Kammerstein 2:1 (0:1)

Die Anfangsphase war geprägt vom gegenseitigen Respekt. In der 15. Minute brachte der erste gute Angriff der Gäste die Führung, als ein DJK-Akteur beim Klärungsversuch im Strafraum einen Tick zu spät kam und den Gästestümer zu Fall brachte. Der ausgezeichnete Schiri Björn Bäuml von der TuS Feuchtwangen pfiff zurecht Elfmeter, den Marcus Sieber souverän verwandelte. Im weiteren Spielverlauf wollte den Gastgebern nicht viel gelingen und der SV erspielte sich ein optisches Übergewicht, war aber vorm DJK-Tor zu fahrlässig.

Weiterlesen ...

DJK Obererlbach II - SV Kammerstein II 1:5 (1:2)

Die Gäste zeigten das wesentlich bessere Spiel und gingen nach einer Viertelstunde verdient in Führung. Etwa zehn Minuten später glich Andi Hertlein aus. Die Freude währte nicht lange, denn nach weiteren fünf Minuten gingen die Gäste erneut in Führung. In der zweiten Hälfte nutzte der SVK weitere Fehler der DJK aus und erhöhte in regelmäßigen Abständen zum klaren und verdienten Sieg.

Weiterlesen ...

TV Eckersmühlen - DJK Obererlbach 1:0 (1:0)

Das Tor des Tages in die­sem umkämpften Spiel fiel bereits in der achten Minute. Nach einem klasse Flanken-Lauf von Rico Steib stand Michael Mulzer am langen Pfosten goldrichtig und schoss ein. Ansonsten war es in der ersten Halbzeit ein ver­teiltes Spiel, mit mehr Möglichkeiten für die Gastgeber. Im zweiten Abschnitt verpasste der TVE bei einigen Kontern die mögliche Vorentscheidung. So musste bis zum Schluss gegen anrennende Gäste um den Sieg gezittert werden. In der 87. Minute sah Obererlbachs Andreas Humpenöder für ein grobes Foulspiel an Michael Gierer die Rote Karte. Spielbericht übernommen von fupa.net

Weiterlesen ...

TV Eckersmühlen II - DJK Obererlbach II 2:3 (0:2)

Durch einen Doppelschlag von Uli Fischer (26.) und Timo Pfenninger (29.) konnte die DJK-Reserve einen verdienten 2:0 Vorsprung mit in die Pause nehmen. Nach dem Seitenwechsel warfen die Gastgeber von Beginn an alles nach vorne, die DJK agierte nur noch mit Kontern. Daraus resultierte dann auch zurecht der 2:1 Anschlusstreffer in der 71. Minute. Wiederum Uli Fischer verwertete dann einen der Konter für die DJK in der 81. Minute zum 3:1. Das 3:2 per Sonntagsschuss aus gut 22 m kurz vor Schluss kam für den Gastgeber zu spät, womit die DJK Revance für die völlig unnötige Hinspielniederalge nehmen konnte. 

Weiterlesen ...

DJK Obererlbach - SpVgg Roth 1:1 (1:1)

Die Rother hielten gut dagegen und so bestimmten beide Abwehrreihen das Spiel. In der 18. Minute allerdings hatten die Rother gegen Alexander Böhm das Nachsehen, der sich gekonnt auf links außen durchsetzte und dessen scharfe Hereingabe Michael Bogenreuther in Torjägermanier einnetzte. In der Folgezeit versuchten beide Mannschaften durch offensives Spiel zum Erfolg zu kommen. In der 30. Minute schlug DJK Goalie Stefan Köhnleinlein vor einem heranstürmenden SpVgg-Angreifer den Ball sauber nach vorne, prallte mit dem Angreifer dann zusammen und der noch sehr junge und in manchen Situationen überforderte Schiri pfiff zum Erstaunen aller Elfmeter. Dieses Geschenk ließ sich Max Schnitzlein nicht entgehen und vollendete gekonnt zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit erspielte sich die DJK gefühlte 70 % Ballbesitz, aber die Rother verteidigten mit viel Glück und Geschick das Unentschieden, wobei sie bei ihren wenigen Kontern durchaus gefährlich waren. Somit konnten sie sich einen verdienten Punkt aus dem Erlbachtal sichern. Spielbericht verfasst von Manfred Naaß

=> Spieler des Spiels wählen

Weiterlesen ...

Seite 8 von 34